Pegel Heidelberg-Karlstor

Quelle: HVZ

Wir danken unseren Unterstützern!

Die RGH ist FSJ-Einsatzstelle!

Aktuelles aus der Ruderabteilung

< Heidelberger Ruderregatta: Helferlisten

Acht RGH-Siege auf der Pfingstregatta in Gießen, 14.-16.5.2016 (Nachbericht)

Donnerstag, 19.05.16, Ressort Rennrudern

Freitagmittag sind wir aufgebrochen nach Gießen. Wir kamen so gegen 20:00 Uhr auf dem Regattaplatz an, wo wir unser Zelt und den Grill aufgebaut haben. Nach dem Essen sind wir dann in zur nahegelegenen Sporthalle gelaufen, die uns als Schlafplatz diente.

Samstag: Berzan hatte das erste Rennen im Einer, bei dem er den zweiten Platz belegte. Freya bestritt das zweite Rennen, bei dem sie sich den ersten Platz sichern konnte. Milan konnte sich leider nicht so gut behaupten und wurde Dritter. Danach kam Jonas, der es auch nicht auf den ersten Platz schaffte und Zweiter geworden ist. Sebastian und Jonas im Doppelzweier entschieden ihr Rennen für sich. Alexander und Ben im Doppelzweier erreichten einen zweiten Platz.

Das Wetter war bescheiden aber es war trotzdem auszuhalten. Die Stimmung war mehr oder weniger gut.

Sonntag: Berzan startete wieder als erster und belegte wieder den zweiten Platz wie am vorherigen Tag. Freya hielt ihre Siegesserie und holte sich wieder den ersten Platz. Milan stieg auf, vom dritten (Sa.) auf den ersten Platz (So.). Jonas machte wieder den zweiten. Sebastian und Jonas im Doppelzweier machten auch den zweiten Platz. Alexander und Ben im Doppelzweier konnten nochmals den zweiten Platz erreichen.

Das Wetter war nicht so schön. Es hat ab und zu mal angefangen zu regnen. Deshalb haben sich einige von uns in die Sporthalle zurückgezogen.

Montag - Sprint: Berzan holte sich wieder den zweiten Platz. Freya sicherte sich den ersten Platz wie an den Tagen zuvor. Milan erreichte nochmals konsequent  den ersten Platz. Jonas hat sich ebenso auf den ersten Platz katapultiert. Sebastian und Jonas konnten sich in ihrem Doppelzweier auch behaupten und siegten. Alexander und Ben wurden in ihrem Doppelzweier zweiter genauso wie Dennis und Falk. Sebastian und Dennis konnten trotz bester Motivation auch nur den zweiten Platz erstreiten. Unser Doppelvierer mit Dennis, Falk, Sebastian und Jonas hat es nur auf den zweiten Platz geschafft und konnten deswegen nicht am Finale teilnehmen.

Abgesehen vom Wetter war es ein schönes Wochenende und wir haben dennoch viel gelacht.

Herzliche Grüße,

Euer Ben, Rennruderer in der RGH

Bilder vom Regattawochenende finden Sie hier.

P.S.: Die RGH war in Gießen vertreten durch die Rennruderer Freya Epp, Sebastian Bode, Jonas Gehrig, Dennis Großkopf, Milan Hobrecker, Falk Hößler, Alexander Müller, Baha Berzan Sahin und Benedikt Wladar.