Pegel Heidelberg-Karlstor

Quelle: HVZ

Wir danken unseren Unterstützern!

Die RGH ist FSJ-Einsatzstelle!

Rudern gegen Krebs am 8.9.2012: Dritte Heidelberger Benefizregatta erzielt Spendenrekordsumme

Samstag, 8.9.2012, auf der Neckarwiese in Heidelberg - ein Tag der Superlative für den guten Zweck. Nicht nur wird an diesem wunderschönen sonnigen Tag die Spendenrekordsumme von über 100.000 Euro gesammelt, bereits am Ende des Tages steht zudem fest, dass es Heidelberg erneut gelungen ist, die „Regatta des Jahres“ auszurichten. Die Heidelberger Regatta „Rudern gegen Krebs“ hat somit nicht nur ihr selbst sehr hoch gestecktes Ziel erreicht, sondern es bei weitem übertroffen. Etwa 3000 Zuschauer genossen neben dem wunderschönen Flair der Veranstaltung die mitreißende musikalische Darbietung durch Claus Eisenmann, Mitbegründer der Söhne Mannheims, sowie sportliche Höhepunkte durch olympische Prominenz. Getragen wurde die Veranstaltung auch durch den lebendigen Teamgeist der Ruderamateure.

Es geht an diesem herrlichen Sonnentag um eine gute und wichtige Sache: Alle 120 Helfer, 350 Aktive, überwiegend Laien-Ruderer, und fast 3.000 Gäste sind auf der Heidelberger Neckarwiese zusammengekommen, weil sie werben und Geld sammeln wollen für NCT-Sportprogramme für Krebspatienten in Heidelberg. Diesen durch die Möglichkeit, Sport zu betreiben, mehr Lebenslust und Lebenskraft zu vermitteln - dazu wollen alle einen Beitrag leisten.

Exakt um 9:00 Uhr wird die 3. Heidelberger Benefizregatta „Rudern gegen Krebs“ eröffnet. Je ein Vertreter der Organisatoren - Dr. Klaus Möller von der Stiftung Leben mit Krebs, Prof. Dr. Dirk Jäger vom Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg und Hartmut Kempf von der Rudergesellschaft Heidelberg 1898 e.V. (RGH) - rudert im Doppeldreier der Regatta voran. Kurz danach starten die ersten der 70 Boote, die sich in 38 Läufen auf der 300 Meter-Strecke sportlich messen werden.

Mit Claus Eisenmann erfährt die Regatta ab 11.30 Uhr ihren ersten Höhepunkt. Anrührend startet der Mitbegründer der Söhne Mannheims seine musikalische Darbietung mit „Over the rainbow“. Ab dem zweiten Song hält ihn nichts mehr auf der Bühne und er nimmt ein Bad in der Menge, was Zuschauer und Künstler sichtlich genießen.

Neben den Rennläufen sorgen mehrere sportliche Einlagen für Höhepunkte und Abwechslung: Um 12.15 Uhr startet der Promi-Achter mit den Olympioniken Elisabeth Seitz,, Ronja Schütte, Filip Adamski (Gold im Achter) und Marcel Hacker,  und NCT-Direktor Prof. Dr. Dirk Jäger sowie den Unternehmern Dr. Manfred Fuchs und Prof. Götz W. Werner und Sternekoch Martin Scharff - gesteuert von RNF-Sportchef Wolfgang Grünwald.  Am Nachmittag unterhalten ein  Drachenbootrennen, gerudert von Patienten, sowie ein Kinder- und Jugendlichenrennen die Gäste.

Um 16.15 Uhr dann ein absoluter, schon fast traditioneller Höhepunkt: Alle Gäste stehen gleichermaßen gebannt wie begeistert am Neckarufer. Keinen hält es mehr auf seinem Sitzplatz.  Zum zweiten Male nach 2011 rudert Marcel Hacker wieder im „Einer gegen alle“. „Alle“, das sind drei bärenstarke Achter: der RGH U18-Juniorinnen-Achter, der Uni-Achter sowie ein Achter mit den Ruder-Profis Filip Adamski, Matthias Schömann-Finck, Dirk Jäger, Ronja Schütte, Lisa Kemmerer, Kerstin Hartmann, Beate Brühe, Karin Stephan und Steuerfrau Laura Schwensen. Hacker kommt gut vom Start, wird im zweiten Drittel der Strecke vom Profi-Achter ein- und überholt und macht im Finish das nahezu Unmögliche möglich: Er erhöht die Schlagzahl, zieht vorbei und gewinnt mit einer halben Bootslänge!

Sieger der Regatta wird schließlich das Team „Die Bootsbauer“ von der Empacher Werft in Eberbach. Sie setzen sich in Vor-, Halbfinal- und Finalläufen gegen alle Männerteams durch und gewinnen schließlich auch das Superfinale gegen die Sieger der Mixed- und Frauenrennen.

Im Zelt der RGH konnten die Zuschauer auf 6 Ergometern für den guten Zweck rudern: Exakt 373.200 Meter wurden errudert, für die die Heidelberger Volksbank 1 Euro pro 100 Meter stiftete. Eine von value events organisierte Tombola erlöste 2.600 Euro – hierzu hatten Heidelbike, die Heidelberg Suites, die Heidelberger Schlossgastronomie, der Heidelberger Zoo und viele andere Unternehmen der Region 400 Preise gestiftet. Die Schüler des St. Raphael-Gymnasiums, unterstützt von der Volksbank Kurpfalz H&G Bank, spendeten 5.200 Euro aus ihrem Sponsorenlauf. Die BW Bank Mannheim überreichte einen Scheck über 2.000 Euro und sponsorte zusätzlich die Typisierungsaktion durch B.L.u.T. e.V mit 1.500,- Euro. dm-Unternehmensgründer Götz Werner überreichte gemeinsam mit Gebietsleiterin Petra Schindler-Schwind einen 10.000 Euro-Scheck für die gute Sache.

Die Drogeriemarkt-Kette dm war mit mehreren Pavillions und Aktionen vertreten. Neben Kinderschminken konnten sich die Besucher fotografieren lassen und das Bild entwickelt gleich mitnehmen. Die Beach-Lounge der Heidelberger Dienste lud zum Entspannen, der RGB-Biergarten zum Essen und Trinken und das Mitmachlabor EMA die Kinder zum Mitmachen ein.

Ca. 3000 Zuschauer haben die Regatta besucht, gechillt, gefeiert, angefeuert, gegessen und getrunken, sich informiert und nicht zuletzt die Regatta zu dem gemacht, was sie ist: Ein ganz wunderbares Benefiz-Sportfest für die ganze Familie.

Moderiert wurde das komplette Geschehen von RNF-Sportchef Wolfgang Grünwald und Regatta-Verbandssprecher Rainer Fiedler. Die beiden - längst so was wie „Netzer und Delling“ der Heidelberger und Mannheimer Benefizregatten - haben informiert, das Publikum zum Anfeuern angeheizt und viele spannende Interviews geführt.
 
Dr. Klaus Möller, Vorstand der Stiftung Leben mit Krebs, leitete das Ende der Regatta ein. Er dankte Petrus, den Teilnehmern, den Zuschauern, den Sponsoren und den vielen Helfern. Mit ca. 100.000 Euro Spendenaufkommen schlägt die Heidelberger Regatta alle Rekorde bei Rudern gegen Krebs. Noch am Tage der Regatta wurde sie – nach 2011 erneut – zur Regatta des Jahres 2012 ausgezeichnet. Dr. Joachim Wiskemann bedankte sich bei allen Helfern des Tages und im Besonderen beim Organisationsteam der Regatta. Hartmut Kempf bedankt sich bei seinen über 80 Helfern aus der RGH.

Die Begeisterung und die großartige Stimmung spiegeln die Bilder auf der unserer Homepage wieder.

Hier finden Sie die einen Kurzfilm der Stiftung Leben mit Krebs, der zu großen Teilen auf der Regatta am 8.9.2012 gedreht wurde. Die Heidelberg Veranstalter freuen sich über diese Tatsache und diese Form der Anerkennung.