Pegel Heidelberg-Karlstor

Ab einem Wasserstand von 260 cm am Pegel Heidelberg-Karlstor gilt ausnahmslos Rudersperre.

Quelle: HVZ

Wir danken unseren Unterstützern!

Die RGH ist FSJ-Einsatzstelle!

Aktuelles aus der Ruderabteilung

< Signal von Regattaveranstalter zu Regattaveranstalter nach Bootshausbrand

Schüler des Raphael-Gymnasiums liefen für den guten Zweck

Mittwoch, 11.07.12, Presse, Rudern gegen Krebs

msr. Rund 800 Kinder und Jugendliche verausgabten sich gestern für die Stiftung „Leben mit Krebs“. Wieder verbanden die Schüler des Gymnasiums St. Raphael ihr Sportfest mit einem Benefizlauf, normalerweise immer für einen anderen guten Zweck, doch dieses Mal war es anders: Denn wie schon im Vorjahr ging der Erlös an „Leben mit Krebs“. Der Elftklässler Julian Specht von der Schülermitverwaltung meinte augenzwinkernd: „Es war ganz klar, dass es wieder einen Spenden- lauf geben wird, schließlich sind wir eine katholische Schule.“ Außerdem handele es sich um einen besonders guten Zweck, fügt er hinzu.
Auf der Tartanbahn des Sportzentrums Nord liefen die Schüler eine Runde nach der anderen. Jeder Läufer hatte einen Sponsor – die meisten aus dem Freundes- oder Familienkreis. Die Sponsoren spendeten für jede gelaufene Runde – immerhin 400 Meter – einen vorher abgestimmten Geldbetrag. Die Volksbank Kurpfalz – H+G-Bank übernahm zusätzlich eine Patenschaft für alle Läufer und zahlte einen Euro pro Runde. Von 8 bis 12 Uhr liefen ständig etwa hundert Schüler; man wechselte sich ab, um sich
bekommt heute eine Stunde frei. Auch die Schüler mit der imposantesten Laufleistung werden ausgezeichnet. Die Chance, einen Preis zu bekommen, hat der Sechstklässler Nils, der 60 Runden gedreht hat, also stattliche 24 Kilometer. „Ich gehöre zu den offiziellen Läufern meiner Klasse, und wir wollten unbedingt gewinnen“, sagte er stolz. Natürlich ist er im Vor- teil, da er mit seinem Vater öfter joggen geht. Welcher Betrag zusammengekommen ist, lässt sich noch nicht sagen. Ein erster Überblick ergab, dass es mehr sind als die 3500 Euro des letzten Jahres; denn da hatte es sehr geregnet.
Das Projekt „Laufen gegen Krebs“ gehört zusammen mit der Regatta „Rudern gegen Krebs“ zu den Benefizaktionen der Stiftung „Leben mit Krebs“. Bei der Regatta, die von Stadt zu Stadt wandert und am 8. September wieder auf der Neckarwiese ist, treten Ruderteams für die gute Sache an; die Start- gebühr ist dann die Spende. Bis zum 12. August kann man sich im Internet unter www.rudern-gegen-krebs.de anmelden. Vor einem Jahr nahmen 78 Boote teil: Das brachte den Heidelberger Ruderern den Titel „Regatta des Jahres“ ein.

Dieser Artikel erschien am 27.6.2012 in der Rhein-Neckar-Zeitung (rnz).