Pegel Heidelberg-Karlstor

Ab einem Wasserstand von 260 cm am Pegel Heidelberg-Karlstor gilt ausnahmslos Rudersperre.

Quelle: HVZ

Wir danken unseren Unterstützern!

Die RGH ist FSJ-Einsatzstelle!

Aktuelles aus der Ruderabteilung

< Zwischenstand von den DJM 2021 und ein Aufruf

Deutsche Junioren Meisterschaften 2021 - Ein voller Erfolg für die RGH!

Montag, 28.06.21, Ressort Rennrudern

Deutsche Junioren Meisterschaften 2021

Am letzten Wochenende konnten unsere jungen RGH-Sportlerinnen und Sportler auf den Deutschen Meisterschaften große Erfolge einfahren. Nach knapp 2 Jahren fand endlich wieder die DJM statt, auf der unser Nachwuchs nach langer, COVID-19 bedingter Geduldsprobe zeigen konnte, dass sich harte Arbeit und Ehrgeizig auszahlen. Mit insgesamt 6 SportlerInnen sowie Trainern und Betreuern fuhr die RGH nach Essen.

An den ersten zwei Tagen fanden die Vor- und Hoffnungsläufe statt, in denen sich alle gemeldeten SportlerInnen für den Finaltag qualifizieren konnten (1.-12. Platz).

Am Samstag qualifizierte sich Cathrin Reimer im U23 Leichtgewichts-Einer für das B-Finale und belegte am Ende den 11. Platz.

Am Sonntag starteten unsere Junioren zweimal im B-Finale und dreimal im A-Finale:

Der B-Juniorinnen Doppelzweier mit Ida Cartus und ihrer Partnerin Rahel Penningers aus Rheinfelden erreichte in einem hochgradig spannenden Rennen den Platz 10. Max Krause und Jakob Wild bildeten im A-Junioren Zweier (ohne Stm.) das 11. schnellste Boot in Deutschland.

Emile Challal startete in einer der engsten Bootsklassen, dem B-Junioren Doppelvierer mit Steuermann. Die intensive Vorbereitung mit seinen Konstanzer Partnern hat sich gelohnt, denn am Ende sprang dabei Platz 3 und damit seine erste Medaille bei der Deutschen Meisterschaft heraus.

Für unsere Bundeskaderin Johanna Debus ging es an diesem Wochenende vor allem darum, ihren Platz in der Nationalmannschaft zu sichern. Im Juniorinnen  Doppelzweier mit Rebekka Falkenberg aus Stralsund wurde sie Vize-Deutsche Meisterin. In ihrer Hauptbootsklasse (Doppelvierer) konnte sie außerdem souverän die Goldmedaille holen. Damit ist Johanna die erste Deutsche Meisterin aus der RGH seit 21 Jahren! Mit ihrer Leistung hat Johanna sich für die Junioren Weltmeisterschaften nominiert.

„Endlich wieder Regattazeit! Wir haben gespürt, dass unser Nachwuchs eine tolle Entwicklung durchgemacht hat und wir wollten seit langem zeigen, was wir können. Es war eine richtige Teamarbeit! Vielen Dank für die Unterstützung! Wir haben bewiesen, dass wir zusammen großartige Erfolge erleben können!“ Tim Schreiber

 

Text und Bilder: Mark Biro