Pegel Heidelberg-Karlstor

Ab einem Wasserstand von 260 cm am Pegel Heidelberg-Karlstor gilt ausnahmslos Rudersperre.

Quelle: HVZ

Wir danken unseren Unterstützern!

Die RGH ist FSJ-Einsatzstelle!

Aktuelles aus der Ruderabteilung

< Sommer-Update aus der Ruderabteilung

Rudern gegen Krebs: Jubiläumsregatta mit buntem Mix aus Sport, Unterhaltung und Abendveranstaltung bis zur Schlossbeleuchtung

Mittwoch, 28.08.19, Ressort Öffentlichkeitsarbeit, Rudern gegen Krebs

PRESSEMITTEILUNG

28.8.2019

 

Benefizregatta "Rudern gegen Krebs" zum 10. Mal in Heidelberg / Rudergrößen unterstützen die Veranstaltung / Oliver Zeidler im Rennen "Einer gegen den Achter" / vielseitiges Rahmenprogramm mit Mitmachaktionen / anschließende Abendveranstaltung mit Live-Musik bis zur Schlossbeleuchtung

"Achtung - los!" wird es am 7. September 2019 ab 9 Uhr bei der Benefizregatta "Rudern gegen Krebs" in Heidelberg wieder über den Neckar schallen. Patienten, Ruderanfänger, Angehörige und Profis sitzen an diesem Tag gemeinsam im Boot und engagieren sich für das NCT-Patientenprogramm "Bewegung und Krebs". Die Veranstalter - Stiftung Leben mit Krebs, das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg und die Rudergesellschaft Heidelberg 1898 e. V. (RGH) - freuen sich auf eine besondere Veranstaltung mit vielen Überraschungen anlässlich der zehnten Ausgabe in Heidelberg.

Ob zu Wasser oder zu Land, bei der Heidelberger Regatta gab es schon viele Highlights: Seit 2009 haben über 750 Teams auf dem Neckar für die gute Sache gerudert. Dreimal - 2013, 2014, 2016 - war der Deutschland-Achter zu Gast. Weltmeister und Olympia-Bronzegewinner Marcel Hacker trat fünf Jahre in Folge im Rennen "Einer gegen alle" an. Zahlreiche Spitzensportler aus Vereinen der Region, wie die TSG Hoffenheim, SV Sandhausen, MLP Academics, RGH Rugby und Team Rio, engagierten sich wiederholt für "Rudern gegen Krebs" in Heidelberg. Jährlich wird die Veranstaltung von 120 Helfern und über 3.000 Besuchern unterstützt.

"Als Initiatoren von ,Rudern gegen Krebs' sind wir stolz und sehr glücklich, dass Heidelberg mit seinen zehn von bisher insgesamt über 100 bundesweit veranstalteten Benefizregatten die Geschichte dieser wunderbaren Aktion unserer Stiftung erfolgreich mitschreibt und neue Maßstäbe setzt", berichtet Klaus Schrott, Vorsitzender des Vorstandes der Stiftung Leben mit Krebs. Die Benefizaktion, die die größte Breitensportveranstaltung dieser Art in Deutschland ist, unterstützt die Ziele der Stiftung, die Lebensqualität von Krebspatienten zu verbessern und ihre Heilungschancen zu erhöhen.

Spannung verspricht in diesem Jahr das Rennen "Einer gegen den Achter". Oliver Zeidler, Europameister im Einer, wird gegen einen Achter aus ehemaligen Mitgliedern der deutschen Ruder-Nationalmannschaft und lokalen Rudergrößen antreten. Der 22-Jährige wechselte erst vor drei Jahren vom Leistungsschwimmen zum Rudersport und gewann direkt bei seiner ersten EM Teilnahme 2019 Gold. "Auch weitere Spitzensportler, wie Carina Bär, die Olympiasiegerin im Doppelvierer 2016 oder Team Tokio engagieren sich für die Veranstaltung in Heidelberg und rudern mit", sagt Sönke Hartung-Rey, Abteilungsleiter der RGH.

Neben einem vielseitigen kulinarischen Angebot gibt es ein buntes Rahmenprogramm und Aktionen für die ganze Familie. Kinderschminken oder das Haus der kleinen Forscher bieten Spiel und Spaß für die jüngsten Gäste. Torwandschießen und eine Fotostation laden zum Mitmachen ein. Auf der Bühne wartet auf die Besucher abwechslungsreiche Unterhaltung mit Tanz- und Sporteinlagen sowie Live-Musik. Moderiert wird der Regattatag von Wolfgang Grünwald, Chefredakteur beim Rhein-Neckar-Fernsehen und Arno Boes, Ruder-Kommentator bei Eurosport.

Während der Veranstaltung können signierte Trikots von Sportmannschaften, wie der TSG Hoffenheim, Adler Mannheim, Waldhof Mannheim oder den Rhein-Neckar Löwen, ersteigert werden. Der Erlös der Versteigerung kommt zusammen mit dem Gesamterlös der Regatta dem Programm "Bewegung und Krebs" am NCT Heidelberg zugute. Da Sport- und Bewegungstherapien für Krebspatienten noch nicht Teil der Regelversorgung sind, ist das NCT-Programm auf Spenden angewiesen. "Mit ihrem Engagement für die Benefizregatta tragen alle Teilnehmer, Partner und Förderer dazu bei, dass das Bewegungsangebot für Patienten am NCT Heidelberg fortgeführt und weiter ausgebaut werden kann", erläutert Dirk Jäger, Geschäftsführender und Ärztlicher Direktor am NCT Heidelberg.

Doch auch nach der Benefizregatta ist das Fest noch nicht vorbei: Anlässlich des Jubiläums laden die Veranstalter alle Teilnehmer, Helfer und Partner zur Abendveranstaltung auf der Neckarwiese ein. Im Festzelt informieren Interviews und Kurzfilme die Besucher über das NCT-Bewegungsprogramm und die persönlichen Erfahrungen von Patienten. Anschließend kann bei Live-Musik von "Lisbania Perez & Friends" weiter gefeiert und die Heidelberger Schlossbeleuchtung betrachtet werden. Das traditionelle Feuerwerk startet ab etwa 22 Uhr.

Die Schirmherrschaft für die Benefizregatta haben Heidelbergs Oberbürgermeister Eckart Würzner und MLP-Gründer Manfred Lautenschläger übernommen. Wie auch in den vorigen Jahren unterstützt Manfred Lautenschläger "Rudern gegen Krebs" durch weitere Initiativen wie den Radtreff Rhein-Neckar und kündigte bereits an: "Wir werden auf den Erlös der Veranstaltung noch Einiges drauf packen."