Pegel Heidelberg-Karlstor

Ab einem Wasserstand von 260 cm am Pegel Heidelberg-Karlstor gilt ausnahmslos Rudersperre.

Quelle: HVZ

Wir danken unseren Unterstützern!

Die RGH ist FSJ-Einsatzstelle!

Aktuelles aus der Ruderabteilung

< SAVE THE DATE: RGH-Bootshausfest am 17.10.2015

Dank an die Helfer von "Rudern gegen Krebs"

Samstag, 19.09.15, Rudern gegen Krebs

Liebe Helfer von Rudern gegen Krebs, für eueren großartigen Einsatz vor, während und nach "Rudern gegen Krebs" am vergangenen Sonntag möchte ich mich im Namen aller Kooperationspartner sehr herzlich bedanken. Dass eure Unterstützung nicht selbstverständlich, sondern etwas sehr besonderes ist, lässt sich belegen: "Rudern gegen Krebs" ist auch mit eurer Unterstützung in den letzten 10 Jahren zu der größten Amateur-Sportbewegung Deutschlands gewachsen. Die Heidelberger "Rudern gegen Krebs"-Regatta konnte in diesem Jahr einen Teilnehmerrekord verzeichnen. Dies ist die direkte Folge aus unserer Arbeit in den letzten Jahren. Schon vor der ersten Pressemeldung hatten wir eine sehr große Zahl an Mannschaften gemeldet. Hieran kann man den guten Ruf unserer Veranstaltung erkennen, den wir uns erarbeitet haben. "Rudern gegen Krebs" ist, besonders in Heidelberg, inzwischen ein Volksfest geworden, das um unseren Rudersport aufgebaut wurde. Die Zahlen beeindrucken: 500 Teilnehmer, fast 150 Helfer der RGH und befreundeter Rudervereine, viele weitere Helfer des NCT, der Stiftung und der anwesenden Sponsoren haben "Rudern gegen Krebs" erneut gelingen lassen. Herzlichen Dank richte ich auch an die Vereine, die uns unterstützt haben:
  • Heidelberger Ruderklub
  • RG Eberbach
  • Mannheimer RG Rheinau
  • der Universität Heidelberg
  • Ludwigshafener RV
  • Mannheimer RV Amicitia
  • und nicht zu vergessen: unsere RGH-Rugbyabteilung, die am Zapfhahn, am Grill und beim Anfeuern mit vollem Einsatz dabei waren.
Alle Vereine haben uns auch in diesem Jahr ihr Bootsmaterial für die Ausbildung und den Regattatag zur Verfügung gestellt, und teilweise sogar den Transport für uns erledigt. Im Heidelberger RK und der MRG Rheinau erhielten viele Mannschaften Trainingseinheiten und entlasteten so den Ausbildungsbetrieb in unserem Bootshaus. Die RG Eberbach hat uns auch in diesem Jahr wieder mit einer großen Zahl Helfern unterstützt, was nicht selbstverständlich ist. Mein Dank gilt an Claudia Rupp, die diese Organisation übernommen hat. Der Regattatag war anstrengend und viele Eindrücke blieben einem im Trubel des Tages verborgen. Inzwischen findet ihr in unserem Fotoalbum einige Alben, in die sich ein Blick lohnt. Auch lohnt sich ein Blick in die Presseartikel - das alles ist auch euer Verdienst. Herzliche Grüße Sönke Hartung-Rey