Pegel Heidelberg-Karlstor

Ab einem Wasserstand von 260 cm am Pegel Heidelberg-Karlstor gilt ausnahmslos Rudersperre.

Quelle: HVZ

Wir danken unseren Unterstützern!

Die RGH ist FSJ-Einsatzstelle!

Aktuelles aus der Ruderabteilung

< RNZ: Ungeahnte sportliche Leistungen trotz Krebs

Fährbetrieb Liselotte: Bitte beachten

Freitag, 10.08.12, Wasserstraßen-Informationen
Liebe RGHler,

wie Sie sicher bemerkt haben, hat die Neckarfähre Liselotte
ihren Liniendienst aufgenommen.

Ich bitte Sie um erhöhte Aufmerksamkeit und Umsicht beim Ruderbetrieb. Die Neckarfähre fährt nicht wie Sie es bisher gewohnt waren, bergaufwärts auf Heidelberger Seite, sondern kommt Ihnen am Neuenheimer-Ufer, wenn Sie flussabwärts rudern, am Ufer entgegen.
Ich werde demnächst einen Plan aushängen auf dem der Kurs der Fähre ersichtlich ist. Die Route ist für uns ungewöhnlich, aber so vom Wasser- und Schifffahrtsamt genehmigt.

Der Rundkurs der Liselotte  beginnt an der Alten Brücke zur Stadthalle - Fahrt entgegen der Fahrtrichtung der Bergfahrer, d.h. wenn sie flussaufwärts rudern, kommt Ihnen ab der Stadthalle bis zur Alten Brücke die Fähre entgegen. Ab der Stadthalle quert die Fähre den Neckar, durchfährt den Brückenbogen Neuenheimer Seite beim Bootshaus Simon(Tretbootverleih), fährt dann neckarabwärts durch die Theodor-Heuss-Brücke auf der Neuenheimer Seite zum Haltepunkt Neuenheim unterhalb der Brücke. Von dort weiter zum Haltepunkt Campus weiter auf der Neuenheimer Seite. Sie quert dann den Neckar zum Mariott Hotel. Nach kurzer Pause fährt die Fähre dann wieder auf die Neuenheimer Seite zum Haltepunkt Campus - von dort zum Haltepunkt Theodor-Heuss-Brücke gegen die von uns Gegenverkehr gewohnt  freie Fahrtrichtung flussabwärts. Nach dem Haltepunkt Neuenheim unterhalb der Theodor-Heuss-Brücke durchfährt die Fähre die Brücke auf der Neuenheimer Seite flussaufwärts um dann auf das Heidelberger Ufer zu wechseln um an der Haltestelle Stadthalle weiter in Richtung Alte Brücke auf Heidelberger Seite bergaufwärts zu fahren.

Über künftige Kursänderungen werden wir Sie schnellstmöglich unterrichten.

Johannes Breitenbach, Leiter Sport